Anreise
Abreise
Anzahl Gäste
Zimmer
Verfügbarkeit prüfen
Anreise
Anzahl Gäste
 
Buchen
Buchen
 
 
 

 
Geschichte
Lesen Sie hier über die Geschichte des Hotel Hafen Hamburg.

Vom Seemannsheim zum First Class Hotel

Als 1858 der Grundstein für das klassizistische Gebäude oberhalb der St. Pauli Landungsbrücken gelegt wurde, konnte niemand ahnen, dass hier einmal eines der schönsten Hotels Hamburgs seine Heimat haben wird. 
Das damals als Seemannsheim genutzte Haus entwickelte sich - unter der umsichtigen Leitung der Familie Bartels - zu einem Hotel mit viel Charme und Flair: dem Hotel Hafen Hamburg. Nach vielen Erweiterungs- und Umbauarbeiten begeistert das Hotel heute Gäste aus aller Welt, die das Flair eines traditionsreichen Hauses kombiniert mit moderner Lebensart und Individualität zu schätzen wissen.
Wie kaum ein anderes Hotel knüpft das Hotel Hafen Hamburg an die maritime Tradition der Stadt an und legt großen Wert auf Persönlichkeit und hanseatisches Flair.
WENIGER LESEN
MEHR LESEN
Gut gerüstet ins neue Jahrtausend
Trotz der nun vorhandenen Kapazitäten konnte die steigende Nachfrage nach Tagungsmöglichkeiten nicht befriedigt werden.  Durch eine aufsehenerregende Aufstockung auf das Dach des Traditionshauses sollte sich das bis zum Ende des Jahrtausends ändern: in Form eines komplett verglasten Bankettraumes. Willi Bartels erinnert sich: „Bis zum 13.12.1999 musste alles fertig sein, denn da war mein 85. Geburtstag. Den wollte ich unter der „Elbkuppel“ feiern und 18 Tage später ebenfalls hier ins Jahr 2000 tanzen!“

Es wächst zusammen, was zusammen gehört
Durch umfangreiche Renovierungsarbeiten Anfang des neuen Jahrtausends ist auch das Hotel Hafen Hamburg in die 4-Sterne-Riege aufgestiegen. Somit verfügten beide Hotelbereiche über eine einheitliche Klassifizierung. „Da lag der Gedanke nahe, die beiden Hotels zu vereinen und nur noch unter dem Schriftzug Hotel Hafen Hamburg zu führen.“ so Willi Bartels. Der erste Meilenstein für die komplette Verschmelzung der beiden Häuser war ein einheitliches Logo. Bei der Kommunikation nach außen entschloss man sich jedoch, die Namenszusätze „Classic“ und „Residenz“ weiterhin zu verwenden. Auch die Zimmerkategorien wurden zunächst beibehalten, um die Wiedererkennung der Gäste zu erleichtern. Im September 2006 wurde der Prozess der Vereinigung dann abgeschlossen. Die Namenszusätze der beiden Hotels entfielen für ein einheitliches „Hotel Hafen Hamburg “. Stillstand ist aber noch immer kein Kennzeichen für das Hotel Hafen Hamburg geworden: 2009 wurden 135 Zimmmer, das Restaurant Port und die öffentlichen Bereiche im Traditionshaus komplett renoviert. 2012 folgte die nächste Renovierungswelle durch die Modernisierung des Schwesternheims zu 64 modernen, hanseatischen Kajütenzimmern. Wir empfangen unsere Gäste seitdem in folgenden Kategorien: Seemanns-Klasse, Kajüten-Klasse, Leutnants-Klasse, Kommandanten-Klasse sowie in der Kapitäns-Klasse. Das Hotel Hafen Hamburg gehört heute zu den größten Hotels in Norddeutschland und hat sich zu einem beliebten Treffpunkt in der Hansestadt entwickelt. Mit einer durchschnittlichen Zimmer-Auslastung von 90% zählt das Hotel Hafen Hamburg zu den Spitzenreitern in der Hamburger Hotellerie. Das Erfolgsrezept: „Qualität, Charme und Preis-Leistungsverhältnis – es stimmt eben alles!“

Das Wachstum geht weiter 
Auch außerhalb des Hotel Hafen Hamburg wachsen wir weiter: aufgrund der steigenden Beliebtheit konnten wir im Hotel Hafen Hamburg leider nicht jeden Reservierungswunsch erfüllen. Aus diesem Hintergrund entstand die Idee eines ganz neuen Hauses. Nur 300 Meter entfernt fanden wir den idealen Platz zur Realisierung des Vorhabens, mitten direkt im Herzen St. Paulis. An der Ecke Bernhard-Nocht-Straße und Davidstraße eröffnete im Jahr 2007 unser Lifestyle- & Design-Hotel EMPIRE RIVERSIDE HOTEL seine Türen - in unmittelbarer Nähe zur Reeperbahn und zum Hamburger Hafen. Mehr über „Hamburgs Lifestyle- & Design-Hotel“ erfahren Sie unter www.empire-riverside.de
*Preise variieren tagesaktuell.